Drucken
Zugriffe: 13508
Die Geschichte
 

Gegründet wurde der Verein 1988. In diesem Jahr spielten die Gründungsmitglieder Berger Armin,
Perseis Peter und Koch Ralf regelmäßig im Excelsior (dem jetzigen Löwen-Play) in Traunstein Pool Billard.

Bald wuchs die Billardgemeinschaft an und man entschloss sich, ein eigenes Lokal zu suchen. In Siegsdorf wurden sie
fündig. Schnell waren zwei Pool-Billardtische gekauft und aufgestellt. Jetzt war das Billardspielen jederzeit möglich.

Um auch am Ligaspielbetrieb teilnehmen zu können, musste jetzt ein Verein gegründet und eingetragen
werden. Peter Perseis und Ralf Koch übernahmen die Vorstandschaft. Leider konnte der Raum Siegdorf
wegen der Anwohner nicht weiter genutzt werden. Das war auch die Zeit, in der der Verein sein größtes
Billardtalent verlor. Bernhard Kern kam bei einem Verkehrsunfall ums Leben.

Nun ging die Suche nach einem geeigneten Raum von vorne los. In Surberg fand man dann dank einer
Zeitungsannonce einen Raum, der sogar so groß war, dass darin 5 Billardtische untergebracht werden konnten.

Im Jahr 1989 bekam der Verein immer mehr Mitglieder. Darunter auch Frank Schmidt (jetziger erster
Vorstand), Herbert Dietz , Berthold Görg  und  Alfred Stanzel. Mit diesen Spielern konnten zwei spielstarke
Mannschaften gebildet werden.

1991 und 1992 wurde der PBC Traunstein Bayerischer Pool-Billardmeister in der Disziplin 8-Ball. Aber
der größte Erfolg des Vereins war die Teilnahme an der Aufstiegsrunde 1992 zur 2. Bundesliga.

1993 mußte der PBC das Vereinslokal wieder einmal verlassen und daraufhin zog er nach Traunstein. Das
alte Theater in der Scheibenstraße wurde das neue Vereinslokal.

Leider konnte der Erfolg der vorangegangenen Jahre nicht mehr wiederholt werden (wir arbeiten aber daran).
Durch den Weggang einiger Spieler war 1995 der Abstieg in die Bezirksoberliga nicht mehr zu verhindern.
Seitdem sind mehrere Versuche wieder in die Oberliga aufzusteigen gescheitert.

Seit 1997 beteiligt sich der Verein am Traunsteiner Ferienprogramm,
um den Billard-Sport der Jugend
vorzustellen und um den Nachwuchs zu fördern.

In der Saison 1999/2000 konnte der Verein sogar schon eine
Jugendmannschaft bilden, die sich in der
Bezirksliga sehr gut halten konnte.

In der Saison 2000/2001 wird der Verein eine 2. 8-Ball Mannschaft gründen,
die in der Kreisliga an den Start gehen wird.
Die 1. 8-Ball Mannschaft schaffte den Aufstieg in die Bezirksoberliga.

In der Saison 2001/2002 konnten die beiden 1. Mannschaften den
Klassenerhalt (wenn auch jeweils am letzten Spieltag) schaffen.

In der kommenden Saison 2002/2003 werden leider nur
2 Mannschaften (jeweils Bezirksoberliga) an den Start gehen.

Durch ständigen Mitgliederschwund, wurde auch die 2. Mannschaft 03/04 abgemeldet.

Auch sportlich ging es leider bergab. Durch Ligaverkürzung und sportlichen Abstieg, landete man ganz unten in der Kreisliga, wo man die letzten Jahre verbrachte. Doch letzte Saison kam Görg Berthold wieder zum PBC zurück und prompt wurde wieder der Aufstieg in die Bezirksliga geschafft, so dass der PBC in der Saison 07/08 wieder eine Klasse höher spielen darf.

Leider kam ein Jahr später wieder der Abstieg, so dass man wieder in die Kreisliga zurück musste.

2009 musste man das Vereinslokal in der Scheibenstr. aufgeben. Da das Gebäude verkauft wurde.

Im Juni konnte man in das neun Vereinslokal in der Kammererstr. einziehen. Von nun an war der PBC in Lokal Tommys Kriegenhofer zu finden.

In der Kreisliga konnte man in der Saison 2010/11 den 2 Platz belegen, verzichtete aber auf die Relegation.

In der Saison 2011/12 wurde wieder der 2. Platz belegt, aber diesmal wurde die Relegation gespielt und gewonnen.

Wie schon 2009 konnte man sich nur 1 Jahr in der Bezirksliga halten und stieg wieder ab.

In der Saison 2014/15 gelang erneut der Aufstieg und jetzt hoffen alle, das der Klassenerhalt geschafft wird.

In der Saison 2015/16 konnte die Klasse gehalten werden. In der Rückrunde konnten 3 Spieltage gewonnen werden und die Liga auf dem 4. Platz beendet werden.